„Auf Druck der EU schlägt Android dem Nutzer künftig alternative Suchmaschinen vor – wenn die Anbieter dafür Geld an Google zahlen. Ecosia, Qwant und andere wollen sich das nicht gefallen lassen.“

Der komplette Artikel von Anton Weste auf https://perspective-daily.de/article/892/EWOh5Npg?%3Fpk_campaign=FBcold&pk_source=FB&pk_content=892&fbclid=IwAR0A5KpBWc5GvAtmuxvnnmLMQPSIxBk9gzriR6PmZqqk8M7qhWhDLg5Fhow

Dirk Wahlbrühl gibt auf „Perspective Daily“ einen Überblick über alternative Suchmaschinen – DuckDuckGo, Startpage, Ecosia, WolframAlpha.

Kompletter Artikel auf https://perspective-daily.de/article/892/EWOh5Npg?%3Fpk_campaign=FBcold&pk_source=FB&pk_content=892&fbclid=IwAR0A5KpBWc5GvAtmuxvnnmLMQPSIxBk9gzriR6PmZqqk8M7qhWhDLg5Fhow

„The tech giant doesn’t have to be dismantled. Sharing its crown jewel might reshape the internet.“

„Recognition is growing worldwide that something big needs to be done about Big Tech, and fast.“

… schreibt Robert Epstein auf bloomberg.com.

Kompletter Artikel auf https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-07-15/to-break-google-s-monopoly-on-search-make-its-index-public

Die Europäische Kommission plant ihr „Next Generation Internet (NGI) Forum” für den 25. September in Helsinki.

Titel und Thema werden sein „Exploring the trends, challenges and priorities of building the NGI ecosystem.” Auch in der Open Search Foundation wollen wir über mögliche Geschäftsmodelle (öffentlich/privat) dieser nächsten Generation des Internets diskutieren.

Zur gleichen Zeit unterstützt die Kommission Projekte und Ideen zum Aufbau dieser NGI Konzepte.

Die Europäische Kommission bereitet ihre neue “Open Data and Public Sector Information Directive” vor, mit dem Ziel öffentliche Daten und Informationen allgemein zugänglich zu machen. Unsere offene und transparente Internet Suche unterstützt diese europäische Zielsetzung.

Infos unter: http://europa.eu/rapid/press-release_STATEMENT-19-1935_en.htm

Die Fachzeitschrift t3n hat alternative Suchmaschinen getestet:

https://t3n.de/news/google-alternative-474551/

Artikel in Medium:

Der erste Schritt zur Re-Dezentralisierung des Webs

(The First Step To ReDecentralize The Web – Broad strokes of a superfine promise)

Daten und Zeit sind alles, aber heute geben wir beides weg – kostenlos! Große Unternehmen nutzen kontrollierte Erfahrungen, um aus den Daten und der Zeit ihrer Nutzer Gewinn zu ziehen. Das Ergebnis ist ein zunehmend abgeschlossenes und zentralisiertes Internet.

Das war nicht immer so. Es gab eine Zeit, in der Internet und Web völlig offen und unabhängig waren. Diese Unabhängigkeit gab jedem die Möglichkeit, …

Zum Originalartikel (englisch):
https://medium.com/alfaenzo/introducing-alfa-the-first-step-towards-a-decentralized-web-72d2488e32f7

Artikel FAZ:

„Die französische Suchmaschine Qwant meldet Zuwächse – von einer kleinen Basis aus. Haben Google-Wettbewerber eine Chance, weil sie die Privatsphäre schützen?”

Zum Artikel:

http://edition.faz.net/faz-edition/unternehmen/2018-07-03/f05b01f554376bb43e8077c6909719cb/?GEPC=s9

Internethealthreport 2018:

„Eine Bürgerplattform zur Wahrung der Netzneutralität in Europa”

Zum Artikel:

https://internethealthreport.org/2018/eine-burgerplattform-zur-wahrung-der-netzneutralitat-in-europa/?lang=de

 

Weitere Sprachen:

„A citizen watchdog for net neutrality in Europe”
https://internethealthreport.org/2018/a-citizen-watchdog-for-net-neutrality-in-europe/

„Un observatoire pour la neutralité du Net en Europe”
https://internethealthreport.org/2018/un-observatoire-pour-la-neutralite-du-net-en-europe/?lang=fr

„Un vigilante ciudadano para la neutralidad de la red en Europa”
https://internethealthreport.org/2018/vigilante-ciudadano-para-la-neutralidad-de-la-red-en-europa/?lang=es

„Wir müssen das Internet ändern, um es zu retten.” – Tim Berners-Lee, der Erfinder des WWW, sieht das Internet in Gefahr: Mangelnde Kontrolle über die eigenen persönlichen Daten, die schnelle Verbreitung von Fehlinformationen oder Fake News und die fehlende Transparenz bei politischer Online-Werbung sieht er als die Hauptprobleme.

Berners-Lee ruft dazu auf, das Web zu retten: „Es hat uns alle gebraucht, um das Netz, das wir heute haben, aufzubauen – und jetzt liegt es an uns allen, das Netz zu bauen, das wir möchten.” („It has taken all of us to build the web we have, and now it is up to all of us to build the web we want – for everyone.”)

Zum Original-Gastbeitrag im Guardian: „Tim Berners-Lee: I invented the web. Here are three things we need to change to save it”
https://amp.theguardian.com/technology/2017/mar/11/tim-berners-lee-web-inventor-save-internet

Einer von vielen Artikeln über die Thesen von Berners-Lee:
https://www.stern.de/digital/online/tim-berners-lee-erfand-das-internet—das-stoert-ihn-heute-gewaltig-7366350.html