„Wir sollten nicht nur regulieren, sondern auch eine eigene Infrastruktur aufbauen“, sagt Voigt. Es sei einfacher und schneller – auch was die Regulation angeht – wenn Europa über eigene Technologie und Alternativen verfüge. „Die digitale Welt ist so aktiv und schnell. Da müssen auch wir schnell sein, sonst regulieren wir immer hinterher.“

Das Portrait von OSF-Initiator Stefan Voigt gibt es bei Tagesspiegel Background (Paywall):
https://background.tagesspiegel.de/digitalisierung/stefan-voigt

 

Im startup.nds Podcast erklärt Prof. Dr. Nils Jensen, Professor an der Ostfalia Hochschule Wolfenbüttel und Gründungsmitglied der Open Search Foundation e.V., die Idee der OSF, wieso Suchmaschinen-Monopole problematisch sind und welche Kooperationspartner, speziell Startups, und Mitarbeiter die OSF sucht.

Der Beitrag bei Startup Niedersachsen: startup.nds.de/startup-nds-podcast-open-search-foundation

Prof. Dr. Alexander Decker von der OSF erkläutert im Interview mit Manfred Kloiber vom Deutschlandfunk die Grundideen der Open Search Initiative.

Das Interview zum Anhören in der Audiothek vom Deutschlandfunk:
https://srv.deutschlandradio.de/dlf-audiothek-audio-teilen.3265.de.html?mdm:audio_id=846459

 

„Noch nie waren Informationen so leicht zugänglich wie heute. Etwas zu googeln ist längst eine Selbstverständlichkeit – bereits seit 2004 steht das Verb im Duden. Die große Abhängigkeit, in die wir uns damit begeben haben, ist den wenigsten bewusst. Damit sich daran etwas ändert, hat sich die Open Search Foundation gegründet.“

Prof. Dr. Alexander Decker erläutert bei Startup Niedersachsen, warum die Problematik der Suchmaschinenmonopolisierung so oft unterschätzt wird und was die Open Search Foundation e.V. dagegen unternimmt.

Der Beitrag bei Startup Niedersachsen: startup.nds.de/open-search-foundation-suchmaschine-revolutionieren

Videostatement über Europäische Souveränität und die Open Search Foundation

Stefan Muhle, Digitalstaatssekretär in Niedersachsen

Transskript des Videos:

„Wir können in den letzten Jahren eine sehr starke Monopolisierung im Bereich des Internets feststellen. Und das gilt auch für Internet-Suchmaschinen. Wenn wir ehrlich sind ,nutzen wir fast alle immer nur einen Zugang zu Informationen. Und ich bin der festen Überzeugung, dass diese Monopolisierung, diese Kanalisierung, Informationen nur auf einem Weg zu bekommen, Insgesamt der Wissenschaft nicht gut tut und der freiheitlichen Demokratie auch nicht.

Die Open Search Foundation entwickelt praktisch ein Gegenmittel gegen diese Monopolisierung. Sie setzt sich ein für den freien Zugang und das basierend auf europäischen Werten. Das ist etwas, was wir versuchen von Niedersachsen aus zu unterstützen. Wir wollen Partner dieser Bewegung sein.

Wir brauchen mehr Europäischen Markenkern in der Digitalisierung.

Unser digitaler Weg in Niedersachsen hat uns sehr schnell mit der Open Search Foundation In Verbindung gebracht, weil das Thema Suchmaschine eigentlich im Kern schon ein ur-niedersächsisches Thema ist. Ich Verweise gerne auf die Suchmaschine MetaGer, auf Suma oder auf die Aktivitäten der Ostfalia. All das sind Verbündete und Aktivisten, die sich jetzt auch bei der Open Search Foundation engagieren.

Was wir brauchen, ist eine transparente und faire Websuche. Wir brauchen freien Zugang zu Informationen. So können wir Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bestmöglich unterstützen. Und ich bin der festen Überzeugung, dass aus diesem Projekt auch die Basis erwachsen kann für mehr digitale Services, für Forschungsprojekte, für Aktivitäten in Wissenschaft und Hochschule insgesamt. Es wird Zeit, dass wir die digitale Vielfalt und unsere digitale Souveränität zurückgewinnen. Die Open Search Foundation leistet dazu einen ganz wesentlichen Beitrag.“

 

„Stefan Voigt und seine Mitstreiter wollen all das besser machen, wofür der Suchmaschinen-Riese Google ein der Kritik steht. Nämlich durch ein De-Facto-Monopol unseren Blick auf die Welt zu bestimmen und zu verengen.“

Beitrag des „IQ – Magazin“ des Bayerischen Rundfunks über Suchmaschinenmonopole. Neben Stefan Voigt von der Open Search Foundation kommt auch Suchmaschinenexperte Dirk Lewandowski zu Wort.

Das ganze Interview in der Sendung “IQ Magazin” (Bayerischer Rundfunk) – los geht es ab Minute 17:12:
https://www.br.de/mediathek/podcast/iq-magazin/covid-19-und-afrika-gefahr-durch-superspreader-initative-gegen-suchmaschinen-monopol/1798465

Prof. Dr. Alexander Decker, Mitgründer und Co-Vorstand der Open Search Foundation e.V., über Ideen und Perspektiven von Open Search.

Die ganze Sendung könnt Ihr auf Bayern2 in der Sendung “Zündfunk” hören:
https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/europaeische-wissenschaftler-wollen-google-monopol-brechen,S0NxeCL

Fabrice Braun erforscht in seinem Artikel in der SZ, warum die Dominanz einer einzigen Suchmaschine Experten Sorgen bereitet und stellt unter anderem auch die Arbeit der Open Search Foundation vor.

„Union der Rechenzentren – Quaero, Qwant und Cliqz scheiterten. Nun will eine neue Initiative von Wissenschaftlern das Monopol von Google bei der Internet-Suche brechen – denn das ist durchaus problematisch.”

Der komplette Artikel von Fabrice Braun bei SZplus:
https://www.sueddeutsche.de/medien/europa-will-sich-im-netz-emanizipieren-union-der-rechenzentren-1.4916104?reduced=true